Skip to content

PRP -Vampir-Lifting

Anti-Aging mit Eigenblutplasma

PRP in Zürich

Eigenbluttherapie gegen Falten und andere Alterserscheinungen

Eine der effektivsten Wirkstoffe für ein jugendlich-frisches Aussehen ist das eigene Blut. Genauer gesagt das dort enthaltene blutplättchenreiche Plasma (PRP). Faltenbehandlung mit Eigenblut, PRP-Therapie oder Vampir-Lifting genannt, liegt bei den Hollywood-Stars voll im Trend. Von der kalifornischen Küste aus hat die PRP-Therapie zunächst die USA und dann Zürich erobert. Das ist keine Überraschung. Denn da beim Vampir-Lifting ein körpereigener Wirkstoff injiziert wird, sind bei dieser Behandlung Nebenwirkungen und allergische Reaktionen so gut wie ausgeschlossen.

 

  • Behandlungsdauer: 20-30 Minuten
  • Nachbehandlung: keine
  • Anästhesie: Betäubungscreme
  • Arbeitsfähigkeit: sofort
  • Gesellschaftsfähigkeit: nach 1-2 Tagen
  • Sport: am Folgetag
  • Sauna/Schwimmen: am Folgetag

Die PRP-Therapie gehört zu den minimalinvasiven Behandlungen. Bei diesen besonders schonenden Eingriffen werden die Haut und das direkt darunter liegende Gewebe nur minimal verletzt. So entnehmen die Fachärzte der Dermanence dem Patienten nur eine geringe Menge Blut, im Normalfall reichen 20 Milliliter. Das Blut wird filtriert, zentrifugiert und angereichert bis das PRP (Platelet Rich Plasma) übrig bleibt. Bereits eine halbe Stunde nach dem Aufbereitungsprozess kann das Plasma injiziert werden und seine volle Wirkung entfalten. Nicht nur das PRP ist für den Patienten besonders gut verträglich. Auch das Vampir-Lifting selbst läuft dank Lokalanästhesie weitgehend schmerzfrei ab. Unmittelbar nach der Behandlung kann das Gesicht leicht angeschwollen und gerötet sein. Dieser Nebeneffekt klingt aber nach kurzer Zeit ab. Eine Kühlmaske, die Ihnen der Facharzt direkt nach der Eigenbluttherapie auflegt, tut ihr Übriges.

Vampir-Lifting regt Stammzellen an

Die Blutplättchen (Thrombozyten) des PRP sind wahre Kraftpakete. Sie enthalten eine grosse Menge an Wachstumshormonen, die dafür sorgen, dass sich Hautgefässe regenerieren und neues Bindegewebe entsteht. Das PRP stimuliert zudem die Bildung neuer Stammzellen. Diese regen die Produktion der hautstraffenden Proteine Kollagen und Elastin an. Die Folge: Die Haut wird straffer und glatter. Neben den Proteinen produziert der Körper durch die PRP-Therapie im verstärkten Masse Hyaluronsäure. Dieser Wirkstoff speichert Feuchtigkeit im Gewebe und stützt die kollagenen und elastinen Fasern. Falten werden auf diese Weise ausgepolstert.

Hyaluron ist ein körpereigener Stoff, dessen Anteil in der Haut mit zunehmendem Alter nachlässt – einer der Hauptgründe für Faltenbildung. Ein Vampir-Lifting bei Dermanence wirkt diesem Effekt entgegen. Die Eigenbluttherapie eignet sich übrigens nicht nur zur Abbremsung der Faltenbildung. Das blutplättchenreiche Plasma stärkt die Haut auch gegen schädliche Umwelteinflüsse und wirkt damit Alterserscheinungen effektiv entgegen. Und auch als Behandlungsmethode gegen Haarausfall hat sich die PRP-Therapie bewährt.

PRP-Therapie bei Deramence

Bei Dermanence ist vor jedem Eingriff eine umfassende, fachärztliche Beratung Standard. Das gilt selbstverständlich auch für minimalinvasive Behandlungen wie die PRP-Therapie. Sie haben Interesse an einem Vampir-Lifting? Dann vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Gespräch bei Dermanence. Das geht schnell und einfach – entweder telefonisch unter 044 482 09 09 oder über unser Kontaktformular.

Abnahme einer geringen Menge Eigenblut.
Plasma-Extraktion durch Zentrifugation.
Plasma-Injektion

Haarausfall-Behandlung mit Eigenblut-Plsama (PRP). 3 Behandlungen im Abstandvon 4 Wochen, danach Auffrischung alle 6 Monate